Herstellung

Seit 1894 baut unsere Familie Wein in Niederrußbach an. Wir leben und arbeiten mit der Natur und wollen Ihnen einen unverfälschten, ehrlichen Wein bieten.

Begleiten Sie uns, durch ein typisches Jahr im Weingarten.

Winter

Im Winter bereiten wir die Rebstöcke auf die nächste Saison vor. Von Hand werden die Reben geschnitten, damit sie später eine schöne Saftwaage ausbilden. Diese Arbeit braucht viel Erfahrung und Zeit.

Frühling

Die ersten Triebe sprießen, jetzt muss der Stamm regelmäßig geputzt werden. Damit verhindern wir, dass die Rebe unnötig Kraft in zu viele Seitentriebe setzt. Zu Verbesserung des Bodens, bauen wir Klee, Bohnen und Erbsen an, die Stickstoff aus der Luft einfangen und an den Boden abgeben.

Sommer

Jetzt blühen die Reben und im Weingarten durftet es herrlich. Das Laub wird zurück geschnitten, damit genug Sonne und Luft an die noch jungen Trauben gelangt. Die Stöcke werden zudem ausgedünnt um Krankheiten vorzubeugen.

Herbst

Mitte September bis in den Oktober hinein werden die Trauben – je nach Sorte – geerntet. Dann kommen sie in die Weinpresse, wo sie schonend gepresst werden. Nach der Abfüllung lagert der Jungwein zwischen 2 bis 10 Monaten.

Ab wann gibt es welchen Wein?

Der erste Weißwein ist meist der Rivaner, dem im Dezember Grüner und roter Veltliner folgen. Rheinriesling und Gelber Muskateller brauchen ca. 6 Monate, bis sie reif sind.

Bei den Rotweinen kann man den Blauen Portugieser bereits im Dezember genießen. Der Blaue Zweigelt und der Blaufränkische reifen bis zu 10 Monaten in unserem gekühlten Keller.