Weinviertler DAC

DAC steht für „Districtus Austriae Controllatus“ und heißt übersetzt „kontrollierte österreichische Herkunftsbezeichnung“. Mit DAC werden geprüfte, regionaltypische Qualitätsweine aus Österreich bezeichnet. Für das Weinviertel ist das ganz klar der Grüne Veltliner.

Geschmack

Die Kriterien für einen Wein, der sich Weinviertler DAC nennen will, sind streng. Er muss trocken mit max. 6 g/l Restzucker ausgebaut sein und darf weder einen Holz- noch Botrytiston aufweisen. Der Alkoholgehalt muss mindestens 12 Vol % betragen, hell- bis grüngelb, mit fruchtigem, würzig-pfeffrigem Geschmack.

Der Wein mit dem typischen Gebiets- und Sortencharakter – auch als das so genannte „Pfefferl“ bezeichnet – darf erst ab 1. März des auf die Ernte folgenden Jahres ausgeschenkt werden.

 

Bestellen

 

Speisen, die dazu passen

Weißes Fleisch, leichte Fischgerichte, Gemüse und deftige Wurstplatten.

Temperatur

Der pfeffrige Geschmack kommt am besten bei 8 – 10°C zur Geltung.

Mehr Infos zum Weinviertler DAC: http://www.weinviertlerdac.at